arrow_backAktuelles anzeigen

Die besten DropShipping-Produkte finden

27-08-2020

Von Adonay Ghebremariam

DropShipping ist im Jahr 2020 eine beliebte oder gar die beliebteste Form des Online-Geschäfts. Durch die enorme Zunahme der DropShipping-Händler wird es zu einer immer größeren Herausforderung, die besten und gewinnträchtigsten Produkte zu finden. Deshalb möchten wir Ihnen helfen und erklären wir Ihnen in diesem Blog, wie Sie mit Hilfe von sechs Tipps die besten DropShipping-Produkte finden.

Dropshipping CCV Shop

1.      Suchen Sie nach neuen und beliebten Produkten mit Saisonbezug.

Zu bestimmten Jahreszeiten gibt es eine starke Nachfrage nach saisonalen Produkten. Wenn dieses Produkt dann auch noch neu oder beliebt ist, kann die Nachfrage danach sogar sehr hoch ausfallen.

Ein saisonales Produkt zeichnet sich dadurch aus, dass es zu einer bestimmten Jahreszeit eine deutlich erhöhte Nachfrage danach gibt und dass die Produkte dann (fast) ausverkauft sind. Denken Sie hier zum Beispiel an bestimmte (Garten-)Pools, Klimaanlagen für den Sommer oder Handschuhe und Eiskratzer für den Winter.

 

Wenn Sie neue oder beliebte saisonale Produkte rasch in Ihre Produktpalette aufnehmen, können Sie sich von Ihren Mitbewerbern abheben und daraus einen Vorteil schöpfen. Dafür müssen Sie schnell auf neue Produkte reagieren und dies im Anschluss über Ihre Online-Kanäle kommunizieren, zum Beispiel in den sozialen Medien, Sie können aber auch Werbung einsetzen.

Dropshipping CCV Shop

2.      Beliebte Nischen nutzen

In einem früheren Blog haben wir Ihnen von 10 beliebten Nischen im DropShipping-Bereich erzählt. Der Vorteil eines solchen Nischenmarktes beim DropShipping besteht darin, dass Sie auf einen ganz bestimmten Bedarf eingehen und sich spezialisieren können, weil Sie sich auf eine begrenzte Anzahl an Artikeln konzentrieren. Wenn Sie sich als Spezialist für ein bestimmtes Produkt positionieren, entwickeln Sie eine Autorität in diesem Bereich, und das kann Ihnen langfristig helfen. Als Spezialist und Autorität stimulieren Sie auch das Vertrauen potenzieller Kunden.

 

Schauen Sie sich deshalb an, welche Produkte beliebt sind, zurzeit jedoch selten angeboten werden. Ein Tool, das Ihnen dabei helfen kann, ist möglicherweise Google Trends, mit dem Sie beliebte Begriffe und Trends für bestimmte Orte und Zeiträume finden können.

3.      Potenzielle Lieferanten analysieren

Jetzt, da Sie – vielleicht mit Hilfe der beiden oben aufgeführten Tipps – ein attraktives Produkt gefunden haben, besteht die Aufgabe darin, die potenziellen Lieferanten Ihres DropShipping-Produkts zu analysieren. Eignet sich das Produkt für einen Versand durch die Lieferanten? Und wie geht man dabei vor?

 

Als Online-Unternehmen möchte man natürlich mit so wenig Aufwand wie möglich so viel wie möglich mit seinen DropShipping-Produkten und dem Webshop erreichen. Erstellen Sie deshalb eine Liste mit Anforderungen, die diese Lieferanten erfüllen müssen, und beurteilen Sie jeden potenziellen Lieferanten danach. Beispiele hierfür sind Selbstkostenpreis, Mindestbestellmenge oder Lagerumschlagsgeschwindigkeit.

 

Am Ende dieser Analyse erhalten Sie eine Übersicht über die Leistungen und Möglichkeiten der potenziellen Lieferanten, aus denen Sie im Anschluss die beste Option für Ihren DropShipping-Webshop wählen können.

 

Möchten Sie Ihre eigene Marke aufbauen? Dann prüfen Sie auch, ob es möglich ist, Ihre Produkte mit eigenem Logo, Corporate Image oder eventuellen Extras wie einem individuellen (Rabatt-)Kärtchen zu versehen.

4.      Ist Ihr potenzielles Produkt für den Versand attraktiv?

Jetzt, da Sie ein ideales Produkt und einen geeigneten Lieferanten für Ihren DropShipping-Webshop gefunden haben, ist es an der Zeit, Ihr Versandverfahren zu bewerten. Lässt sich Ihr Artikel einfach versenden? Passt er in den Briefkasten oder wird er vom Paketdienst geliefert?

 

Das sind Fragen, über die Sie auf jeden Fall nachdenken sollten, da sie großen Einfluss auf die Versandkosten Ihres DropShipping-Produkts und auch auf die Lieferzeit haben können. Wenn sich Ihr Lieferant im Ausland befindet, z. B. in China, sollten Sie dies auf jeden Fall berücksichtigen. Fragen Sie bei der Kontaktaufnahme mit einem Lieferanten also auch nach Lieferzeit und -kosten und versuchen Sie hier, günstige Vereinbarungen zu treffen, die über einen längeren Zeitraum gelten.

 

CCV Shop bietet viele Apps für den Versand, die Sie einfach in Ihren Webshop integrieren können. Damit sorgen Sie dafür, dass Ihre Sendungen sorglos ablaufen.

Tipp: Führen Sie vor Verkaufsstart selbst eine Testbestellung durch. So können Sie die Versandqualität des Lieferanten prüfen und wissen Sie auch, ob das Produkt rechtzeitig ankommt.

Dropshipping CCV Shop

5.      Prüfen Sie, wie wahrscheinlich eine Rückgabe ist

Versuchen Sie, so präzise wie möglich festzustellen, wie hoch das Risiko ist, dass Ihr Produkt zurückgegeben wird, und warum. Wenn Sie ermitteln, welche Ursachen es für eine Rückgabe geben kann, und dies im Voraus berücksichtigen, können Sie das Rückgaberisiko reduzieren. In diesem Blog zeigen wir Ihnen ein Beispiel dafür, wie Sie hierzu vorgehen können.

 

Ein hoher Rückgabeprozentsatz kann für einen DropShipping-Webshop angesichts der Kosten, die für Versand und Einkauf anfallen, und der Zeit, die man in den (potenziellen) Verkauf gesteckt hat, verheerend sein.

 

Identifizieren Sie die Wahrscheinlichkeit von Rückgaben, indem Sie sich z. B. Bewertungen ähnlicher Produkte auf anderen Websites und Handelsplattformen anschauen. Informieren Sie sich bei möglichst vielen Lieferanten, die dieses Produkt anbieten, um einen Einblick in Verkaufschancen und Rückgaberisiken eines Produkts zu erhalten.

6.      Analysieren Sie die Rentabilität Ihrer DropShipping-Produkte

Nach der Analyse aller oben aufgeführten Punkte ist es wichtig, dass Ihr Produkt rentabel ist. Ist das nicht der Fall, dann entscheiden Sie sich für ein anderes Produkt und führen dieselbe Analyse erneut durch. Berücksichtigen Sie neben den Kosten für Einkauf, Versand und eventuelle Rückgaben auch Marketingkosten, mögliche Steuern und Zahlungsgebühren, die pro Transaktion in Ihrem Webshop anfallen.

 

Prüfen Sie deshalb zum Beispiel, wie man gratis zusätzliche Besucher für seinen Webshop generiert und welche Apps Ihnen mehr Online-Erfolg und Konversionen bringen können.

Nach dem Lesen dieses Blogs haben Sie einen besseren Überblick darüber, wie Sie die besten DropShipping-Produkte für Ihren Webshop finden können. Führen Sie die oben beschriebenen Schritte durch und beginnen Sie mit dem DropShipping mit Hilfe von CCV Shop.

Cookie Richtlinie

Warum nutzen wir Cookies? Einfach weil sie helfen, die Website nutzbar zu machen und Ihre Browsererfahrung zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Wähle Cookies

Technisch notwendige Cookies sind für den Betrieb der Seite unerlässlich und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

"Persönliche Cookies" enthalten persönliche Informationen für maßgeschneiderte, personalisierte Informationen/L&oouml;sungen. Ja, ich habe die Informationen zu den persönlichen Cookies gelesen und willige in das Setzen der Cookies ein.

Anonyme, analytische Cookies. Ja, ich habe die Informationen zu den anonymen, analytischen Cookies gelesen und willige in das Setzen der Cookies ein.

Akzeptiere alle Cookies
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung