arrow_backAktuelles anzeigen

Sechs gute Gründe, Ihre Artikel auch auf Amazon anzubieten

20-08-2020

Von Eva Rouwenhorst

Amazon ist eine der beliebtesten und etabliertesten Handelsplattformen der Welt. Mit monatlichen Besucherzahlen von durchschnittlich 290 Millionen in Europa und einer sehr hoch entwickelten Verkäuferumgebung ist es eine äußert attraktive Plattform für viele Internethändler. Außerdem suchen nur 22 % der Besucher auf Amazon nach bekannten Markennamen, der Rest sucht nach einem bestimmten Produkt.

 

In Deutschland ist Amazon mit Abstand der größte Anbieter im Onlinehandel. Gut 8 von 10 Verbrauchern kaufen in Deutschland bei Amazon, und mit einem Umsatz von ca. 9 Milliarden Euro hat das Unternehmen einen Marktanteil von gut 50 %. Ganz gleich, in welcher Branche oder Marktnische Sie auch aktiv sind, auch Sie können vom Handel über Amazon profitieren. Wir verraten Ihnen in diesem Blog sechs gute Gründe, Ihre Ware auch auf Amazon anzubieten.

1. Amazon ist eine bekannte, vertraute Plattform

Amazon ist mittlerweile eine Plattform, die einem großen Publikum bekannt und vertraut ist, und wird monatlich von Millionen potenzieller Käufer besucht. Zudem versteht es Amazon, die Käufer mit dieser Vertrautheit zu halten, so dass diese immer wieder zurückkommen und erneut einkaufen. Die Tatsache, dass Amazon eine vertrauenswürdige Plattform mit gutem Ruf ist, trägt ferner dazu bei, dass Onlinekäufer auf dieser Plattform oft bereit sind, mehr Geld für dieselbe Ware auszugeben als anderswo. Neben seinem guten Ruf trägt auch die Support-Strategie dazu bei: die Geld-zurück-Garantie, wenn man nicht zufrieden ist, die kostenlose Rücksendung bei vielen Artikeln und der schnelle Kundenservice.

2. Sie gehen kein Risiko ein: Wenn Sie nichts verkaufen, zahlen Sie auch nichts

Bei Amazon müssen Sie nichts zahlen, nur um Ihre Ware anzubieten. Das gibt Ihnen als Onlinehändler den Spielraum, zu experimentieren und zu prüfen, welche Artikel sich besser oder weniger gut für den Verkauf auf Amazon eignen und welche besonders beliebt sind. Sie können also Ihr Produktangebot nach Herzenslust auf Amazon einstellen, ohne dass Sie das gleich etwas kostet. Sie zahlen erst, wenn Sie tatsächlich einen Artikel über Amazon verkaufen, und gehen so ein geringeres Risiko ein. Die Kosten für Ihren Amazon-Account müssen Sie natürlich schon bezahlen.

3. Amazon Prime erhöht den Umsatz

Onlinekunden können auf Amazon ein gebührenpflichtiges Monats- oder Jahresabo abschließen. Sie profitieren dann von bestimmten Vorteilen, wie schnelle Lieferung und kostenlose Expresszustellung bei Millionen von Artikeln sowie zusätzlich Prime Video und Amazon Music. Auch für Sie als Verkäufer sind das interessante Vorteile, weil sie die Käufer anregen, mehr zu bestellen oder einen teureren Artikel zu kaufen, weil sie ja schon bei den Versandkosten sparen. Studien zeigen, dass Kunden mit Amazon Prime-Mitgliedschaft im Jahr gut 218 Dollar mehr ausgeben als Amazon-Käufer ohne Prime-Mitgliedschaft. Das bedeutet: Die Wahrscheinlichkeit einer höheren Conversion steigt auf Verkaufsplattformen wie Amazon, die ihre Kunden belohnen, im Vergleich zu anderen Verkaufsplattformen, die nicht mit solchen Belohnungen arbeiten.

4. Amazon blendet ähnliche Artikel ein

Auf Amazon haben Sie als Verkäufer die Möglichkeit, Onlinekunden zu erreichen, die bereit zum Shoppen sind. Amazon nutzt hochkomplexe Algorithmen, um die Artikel anderer Verkäufer zu promoten, wenn der Kunde auf einer bestimmten Produktseite gelandet ist. Ihre Ware wird so auch den Kunden angezeigt, die auf der Produktseite eines ähnlichen Artikels gelandet sind.

5. Sie profitieren von der Benutzerfreundlichkeit

Wenn Sie Ihre Ware nicht nur im eigenen Onlineshop, sondern mit der Direktverknüpfung von CCV Shop auch auf Amazon anbieten, sparen Sie sich viel Zeit und auch Arbeit von Hand zu Fuß. Wenn Sie beispielsweise einen Preis auf Ihrem Onlineshop ändern, wird dieser Preis automatisch auch auf Amazon angepasst. Auch der Produktbestand wird automatisch upgedatet: Angenommen, Sie verkaufen ein Produkt über Amazon. Dann verringert sich der Bestand in Ihrem Onlineshop um 1. Ist ein Artikel in Ihrem Onlineshop ausverkauft? Dann wird er automatisch auch bei Amazon herausgenommen. Natürlich werden Bestellungen, die Sie über Amazon bekommen, automatisch importiert, so dass sie im Wartungstool Ihres Onlineshops angezeigt werden.

6. Amazon erreicht Kunden weltweit

Derzeit ist Amazon führend im Onlinehandel, sowohl in Deutschland und dem Vereinigten Königreich als auch in den USA. Onlinekunden aus anderen Ländern kaufen oft auf der Amazon-Seite eines benachbarten Toplands, weil so eine schnelle Lieferung garantiert wird. Ein Onlinekäufer aus Belgien beispielsweise möchte lieber bei Amazon Deutschland einkaufen, denn dann bekommt er seine Ware schneller geliefert. Als Verkäufer auf Amazon ermöglicht Ihnen dies, auch außerhalb der Niederlande einfach zu verkaufen. Stellen Sie dann noch fest, dass ähnliche Artikel wie die, die Sie verkaufen, beispielsweise in Großbritannien oft gekauft werden? Dann kann es sich lohnen, Ihre Ware auch auf der britischen Amazon-Seite anzubieten.

Cookie Richtlinie

Warum nutzen wir Cookies? Einfach weil sie helfen, die Website nutzbar zu machen und Ihre Browsererfahrung zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Wähle Cookies

Technisch notwendige Cookies sind für den Betrieb der Seite unerlässlich und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

"Persönliche Cookies" enthalten persönliche Informationen für maßgeschneiderte, personalisierte Informationen/L&oouml;sungen. Ja, ich habe die Informationen zu den persönlichen Cookies gelesen und willige in das Setzen der Cookies ein.

Anonyme, analytische Cookies. Ja, ich habe die Informationen zu den anonymen, analytischen Cookies gelesen und willige in das Setzen der Cookies ein.

Akzeptiere alle Cookies
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung