arrow_backAktuelles anzeigen

Welche Möglichkeiten bieten Marktplätze als zusätzliche Vertriebskanäle für Ihren Webshop?

15-07-2021

Von Bregje Geerts

Ein guter Marketing-Mix ist für den Erfolg Ihres Webshops ausschlaggebend. Ein Teil davon können unterschiedliche Vertriebskanäle sein. Zu den Vertriebskanälen kann der Verkauf über soziale Medien oder das Angebot Ihrer Produkte auf Vergleichsseiten gehören. Eine weitere Möglichkeit sind Marktplätze. Welche Vor- und Nachteile haben sie? Und passt diese Art von Verkaufskanal auch zu Ihren Produkten? In diesem Blogbeitrag werden wir versuchen, diese Fragen zu beantworten, damit Sie besser abwägen können, ob ein Marktplatz eine sinnvolle Ergänzung zu Ihrem Webshop ist.

 

Marktplätze

Was sind Online-Marktplätze?

Wer kennt sie nicht? Billiger.de, Ciao.de, Facebook Shopping und Amazon. Das alles sind Beispiele für Online-Marktplätze. Online-Marktplätze wie diese sind in den letzten Jahren enorm gewachsen, nicht nur im Hinblick auf ihre Anzahl, sondern es werden auch immer mehr Online-Einkäufe über Marktplätze abgewickelt.

 

Ein Online-Marktplatz lässt sich daher am besten mit einem großen Kaufhaus vergleichen. Die Kunden können hier viele verschiedene Produkte kaufen. Ein Online-Marktplatz kann dieses breite und umfassende Sortiment anbieten, indem er mit einer großen Anzahl von Lieferanten zusammenarbeitet. Bei Online-Marktplätzen können dies Großhändler oder z. B. Webshops sein. Die Plattformen bieten im Fall von Webshops die Produkte von Webshops auf ihren Seiten an, sie kümmern sich dabei gegen eine Provision um die Präsentation und u. a. die Bezahlung. Als Webshop-Betreiber können Sie einen Marktplatz daher als zusätzlichen Vertriebskanal betrachten. Neben dem Anbieten von Produkten in Ihrem Webshop können Sie Ihre Produkte auch auf einem Marktplatz anbieten.

Welche Vorteile haben Online-Marktplätze?

Der Verkauf Ihrer Produkte auf einem Marktplatz hat mehrere Vorteile. Die wichtigsten Vorteile sind:

  • checkEr bietet eine zusätzliche Möglichkeit / einen zusätzlichen Kanal, um Ihre Produkte zu verkaufen.
  • checkDurch den Verkauf auf einem Marktplatz nutzen Sie den hohen Bekanntheitsgrad der Plattform. Aufgrund ihres Bekanntheitsgrades haben diese Seiten viele Besucher und ist die Zahl der Verkäufe enorm hoch. Als (angehender) Webshop-Betreiber können Sie von dieser großen Reichweite profitieren.
  • checkBei den meisten Marktplätzen zahlen Sie nur, wenn Sie tatsächlich auch etwas verkaufen. Die Kosten pro Verkauf sind daher gut kontrollierbar.
  • checkImmer mehr Online-Verkäufe werden über Marktplätze abgewickelt. Wenn Sie auch auf diesen Marktplätzen verkaufen, können Sie von diesem Wachstum profitieren.
  • checkEs gibt einfache Möglichkeiten innerhalb der CCV Shop-Software, Ihre Produkte auch auf einem Marktplatz zu bewerben.

Welche Nachteile haben Online-Marktplätze?

Der Verkauf Ihrer Produkte auf einem Marktplatz hat mehrere Vorteile. Die wichtigsten Vorteile sind:

  • checkDurch den Verkauf auf einem Marktplatz sind Sie oft verpflichtet, die Regeln und Servicebedingungen der entsprechenden Plattform zu akzeptieren. Dadurch können Sie nicht nach Ihren eigenen Bedingungen verkaufen.
  • checkWenn Ihre Produkte auch von einem anderen Anbieter auf einem Marktplatz angeboten werden, besteht die einzige Möglichkeit darin, über den Preis zu konkurrieren. Das übt Druck auf die Gewinnspannen aus.ren.
  • checkSie müssen einen Teil des Verkaufspreises an die Plattform abführen. Für den Verkauf Ihrer Produkte wird nämlich eine Provision verlangt.
  • checkDer Aufbau der eigenen Marke und der Markenbekanntheit ist beim Verkauf auf einem Marktplatz viel geringer. Der Kunde hat das Gefühl, dass er das Produkt auf der Plattform und nicht in Ihrem Webshop kauft.
  • checkWenn Sie Ihre Produkte in Ihrem Webshop verkaufen, erhalten Sie einen immer besser werdenden Einblick in Ihre Kunden und Besucher. Wenn Sie auf einer Plattform verkaufen, sind diese Kundendaten für Sie als Händler nicht sichtbar.

Wann ist der Verkauf auf einer Plattform eine gute Idee?

Normalerweise haben Sie vor dem Start Ihres Webshops einen Businessplan erstellt. In diesem Businessplan haben Sie Ihr Produkt und Ihren Markt recherchiert. Sie haben sich auch Gedanken über Ihre Zielgruppe, Ihr Angebot und Ihre Ziele gemacht. All diese Punkte bestimmen, ob der Verkauf auf einer Plattform eine gute Idee ist. Nachfolgend finden Sie eine Reihe von Beispielen:

 

  • checkHaben Sie ein einigermaßen gängiges Produkt? Dann kann ein Marktplatz eine logische Entscheidung sein. Haben Sie es mit einem Nischenmarkt zu tun? Zum Beispiel Produkte für die Jagd oder Ersatzteile für Oldtimer? Dann sollten Sie sich fragen, ob Ihre Zielgruppe diese Produkte auf einem Marktplatz sucht.
  • checkWenn sich Ihr Angebot beispielsweise auf Exklusivität und Luxus konzentriert, scheint eine Marktplattform eine weniger logische Wahl zu sein. Wenn Ihr Angebot darauf abzielt, so viele Menschen wie möglich von den Vorteilen Ihres Produkts profitieren zu lassen, kann es ein guter Kompromiss sein.
  • checkWenn Sie Ihre Zielgruppe betrachten, ist es wichtig, sich zu fragen, ob sie überhaupt auf Plattformen einkauft und auf welcher Plattform sie gut vertreten ist.
  • checkGeht es Ihnen nur darum, so viele Produkte wie möglich zu verkaufen? Dann können Sie argumentieren, dass ein Marktplatz eine gute Ergänzung sein kann. Sind Ihre Ziele auf Namensbekanntheit und die Vergrößerung Ihrer Online-Sichtbarkeit ausgerichtet? Dann sollten Sie Ihr Marketingbudget besser für die Bewerbung Ihres eigenen Webshops einsetzen.

Wie kombiniert man einen Webshop von CCV Shop mit einem Marktplatz?

CCV Shop hat verschiedene Verbindungen zu den bekanntesten Marktplätzen. Sie finden Sie im App Store. Wenn Sie Ihren Webshop mit einem Marktplatz verknüpfen, hat dies eine Reihe von Vorteilen. So haben Sie immer aktuelle Bestandsinformationen in Ihrem Webshop und auf dem Marktplatz. Außerdem müssen Sie Änderungen nur einmal vornehmen. Unabhängig davon, ob es sich um Preisänderungen, Textänderungen oder die Aktualisierung Ihres neuen Bestands handelt. Sie passen ihn in Ihrem Webshop an und die Verknüpfung sorgt dafür, dass die Änderungen automatisch an den jeweiligen Marktplatz weitergegeben werden. Auf einen Kauf auf einem Marktplatz folgt immer auch eine Bestellung in Ihrem Webshop. So können Sie Ihre Aufträge immer an einer Stelle bearbeiten und geht nichts verloren.

Marktplätze

Fazit

Wir können nicht für alle Händler sagen, dass der Verkauf über einen Marktplatz eine gute Idee ist. Ob es für Ihren Online-Shop interessant ist, müssen Sie anhand der aufgeführten Kriterien (Zielgruppe, Angebot, Markt, Zielsetzung und Ihr Produkt) abwägen. Wenn Sie sich für den Verkauf auf einem Marktplatz entscheiden, ist dieser unserer Meinung nach immer neben einem Webshop. Sie können kurzfristig schnell Ergebnisse auf einem Marktplatz erzielen. Der große Nachteil ist, dass Sie sich keinen nachhaltigen Wettbewerbsvorteil aufbauen. Deshalb ist es wichtig, die Abhängigkeit von einem Marktplatz nicht zu groß zu machen. Schließlich kann die Kombination eines Webshops mit dem Verkauf auf einem Marktplatz einfach über die Links erreicht werden, die CCV Shop zur Verfügung stellt.

Cookie Richtlinie

Warum nutzen wir Cookies? Einfach weil sie helfen, die Website nutzbar zu machen und Ihre Browsererfahrung zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Wähle Cookies

Technisch notwendige Cookies sind für den Betrieb der Seite unerlässlich und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

"Persönliche Cookies" enthalten persönliche Informationen für maßgeschneiderte, personalisierte Informationen/L&oouml;sungen. Ja, ich habe die Informationen zu den persönlichen Cookies gelesen und willige in das Setzen der Cookies ein.

Anonyme, analytische Cookies. Ja, ich habe die Informationen zu den anonymen, analytischen Cookies gelesen und willige in das Setzen der Cookies ein.

Akzeptiere alle Cookies
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung